Lesezeichen verwalten – Foxmarks

Geschrieben von am 2. Februar 2008

Heute beginne ich eine Serie zum Thema Lesezeichenverwaltung, ein aus meiner Sicht zentrales Instrument zur Organisation von Informationen. Die Möglichkeiten sind vielfältig und werden hier zukünftig immer wieder Thema sein.Ich beginne mit meinem persönlichen Favoriten, wobei das nicht ausschließlich an der größten Leistungsfähigkeit, sondern vor allem in der Tatsache begründet liegt, dass sich diese Anwendung am besten in meine persönliche Lernumgebung (PLE – dazu an späterer Stelle mehr) einpasst.

Die Rede ist von Foxmarks, einer Erweiterung von Firefox. Nach dem der Software startet eine Installationroutine bei der ein Konto angelegt wird, in dem die eigenen Lesezeichen auf de Foxmarksserver gespeichert und später von anderen Rechnern aus abgerufen werden können.

Bei diesem Vorgang gibt es eine heikle Stelle, die zugleich den großen Vorteil von Foxmarks betrifft. Der Benutzer wird gefragt, ob die Lesezeichen auf dem Server, oder die auf dem Rechner bereits gespeicherten Lesezeichen als Referenz genutzt werden sollen. Bei der ersten Installation ist hier der eigene Rechner als Quelle zu wählen.

Der Vorteil liegt in der Verfügbarkeit der eigenen Lesezeichen auf jedem genutzten Rechner. Wenn Foxmarks auf einem zweiten Rechner installiert wird, ist darauf zu achten, dass jetzt die Lesezeichen auf dem Server als Referenz angegeben werden.

Sollte an den benutzten Rechnern kein Administrationsrecht zur Installation von Software bestehen, bietet Foxmarks über my.foxmarks.com die Möglichkeit, die Lesezeichen über den Browser zu verwalten. Hier ist eine hilfreiche Suche integriert, die Schlagworte findet, die in der Beschreibung der Lesezeichen vorkommen. Deshalb bietet es sich an, die gespeicherten Lesezeichen mit Beschreibungen, s.g. tags zu versehen, die den Inhalt möglichst passend beschreiben.

Achtung: Da Foxmarks die Lesezeichen auf einen Server überträgt stellt sich das Problem der Datensicherheit. Deshalb ist unbedingt darauf zu achten, keine brisanten Lesezeichen, wie bspw. den direkten Link zum Online-Banking zu speichern.

5 Kommentare zu “Lesezeichen verwalten – Foxmarks”

  1. am 6. Februar 2008 um 12:36 1.Foxmarks Server einrichten » Dark Horizons » Blog Archive schrieb …

    […] Ich nutze seit langer Zeit die Lesezeichen-Synchronisation von Foxmarks. Dabei wird auf dem FoxmarksServer eine Datei mit meinen Lesezeichen abgelegt. Auf jedem Rechner bei dem ich Foxmarks installiert und meinen Benutzernamen und Passwort abgelegt habe, kann auf die gemeinsamen Lesezeichen zugreifen. Ändere ich ein Lesezeichen auf einem Rechner wird es automatisch auf allen anderen Rechnern abgeglichen. Für mich eine sehr gute Funktion da ich ja meistens auf mehreren Rechnern gleichzeitig arbeite. Eine kurze Anleitung zur Installation gibt es hier. […]

  2. am 12. Februar 2008 um 17:52 2.Teilnehmer schrieb …

    Tag! Foxmarks ist übrigens auch sehr praktisch bei mehreren Betriebssystemen auf einem Rechner, nicht nur bei mehreren Rechnern. 🙂

  3. am 18. März 2008 um 15:07 3.Marcus schrieb …

    Hallo, ich habe Deinen Artikel aufmerksam gelesen. Ich frage mich nur, warum Du nicht social bookmarking Anbieter für Deine Zwecke nutzt. Hier hast DU die Möglichkeit nicht nur „allein“ Deine Bookmarks zu sammeln, sondern mit anderen Lehrern, Freunden, etc. zusammen. Das kann viele „Wissens“ Vorteile bringen. Natürlich kann man diese Dienste auch völlig anonym und privat nutzen. Bookmarks können exportiert und importiert werden und eine eigene Suchmaschine für die eigenen Links und die Deiner Freunde gibt es noch oben drauf z.B. bei oneview.de.

    Interessant in diesem Zusammenhang wäre für euch bestimmt auch die Firefox Extension mit eigenem Feed Reader (Freunde) und diversen Suchmöglichkeiten.

    http://www.oneview.de/tool/save_to_bookmarklet.jsf

    Über Feedback würde ich mich freuen,

    Gruss

    M.

  4. am 18. März 2008 um 17:59 4.Andre schrieb …

    Hallo Marcus,

    danke für Deinen Kommentar. Wie in der Einleitung zu dem Artikel angekündigt, plane ich eine Serie zum Thema Lesezeichenverwaltung, zu der die Vorstellung von Foxmarks den Auftakt bildet.

    Leider ist die Zeit zum Bloggen momentan etwas knapp, da wird aber noch etwas kommen. Neben bspw. del.icio.us, folkd und Netvouz, werden dabei auch die deutschen Angebote Mister Wong und Oneview Thema sein.

    Gruß, André

  5. am 22. Mai 2008 um 13:33 5.lernenzweinull» Blogarchiv » Datensicherheit schrieb …

    […] vielen browserbasierten Anwendungen, wie bspw. Buzzword, oder Foxmarks, werden Daten auf externen Servern gespeichert und nach teils kryptisch formulierten […]

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

lernen