[singlepic id=40 w=215 float=left]

Kollaborativ Texte bearbeiten mit virtuellem Textmarker

Mediabird erlaubt es, Texte gemeinsam zu bearbeiten und – anders als bei manchen anderen Online-Editoren – lassen sich einzelne Satzteile markieren und mit Randnotizen zu versehen. Bearbeitet werden können eigene Dokumente, PDFs oder auch Webseiten. Mehr Informationen gibt es hier und da. In Facebook steht die Software zur freien Nutzung zur Verfügung.

Suche im unsichtbaren Teil des Webs

Saikat Basu stellt in seinem Artikel „10 Search Engines to Explore the Deep End of the Invisible Web“ Suchmaschinen vor, die weiter in das World Wide Web vordringen als klassische Indizierungsseiten wie Google und Bing. Basu verweist darauf, dass das offene Web etwa 167 Terabyte an Daten umfasst – das unsichtbare Web gehe indes weit darüber hinaus (geschätzte 91.000 Terabyte) und birgt damit neben vielem unnützen auch Unmengen an hilfreichem Wissen. Eine dieser tief tauchenden Suchmaschinen ist Infomine, entwickelt von mehreren US-amerkanischen Bibliotheken und spezialisiert auf akademische Informationen. Als „front door to the deep web“ bezeichnet sich die die als Katalog angelegte Seite Complete Planet. DeepWeb stellt auf einer Seite fünf Suchmasken für verschiedene Suchbereiche, davon drei zu Wissenschaft, zur Verfügung.

Übersicht zu Bildungsanbietern im Second Life

Auf dem EduDirectory der Second-Life-Erfinder Linden Lab gibt es nun eine offizielle Plattform, um Adressen und Ansprechpartner rund um Bildung in Second Life zu sammeln.

Amusement zum Wochenende: Kuriose Antworten auf Fragen zur Allgemeinbildung

Die Pisa-Polizei ist ein Audiocast von N-Joy Radio. Sergeant Onken befragt Jugendliche auf der Straße zu allgemeinen und teilweise auch etwas kuriosen Bildungsthemen, z.B. „Habt ihr schon mal an einem Lebenslauf teilgenommen?“. Die Antworten sind häufig unglaublich!

Tim Berners-Lee