Dass Lehren und Lernen mit neuen Medien auch auf und mit dem iPad funktioniert zeigt, das wissenschaftlich-didaktisch aufbereitete und interaktive Kinderbuch “Tito & Anna auf dem Bauernhof” made in Bielefeld. (Wohnort aller Autoren dieses Blogs.)

Weil es sich bei den Entwicklern um Freunde (und Bürokollegen) handelt sei das App hier ein wenig ausführlicher besprochen…

An der ersten Episode der Tito & Anna Serie hat das Bielefelder Team um die Gründerin Stefanie Pannier – bestehend aus der Illustratorin Pinar Bektöre, dem Programmierer Kai Rabien und dem Gestalter Jeldrik Pannier – rund 1,5 Jahre gearbeitet. Herausgekommen ist ein interaktives Kinderbilderbuch, welches neben der medienpädagogischen Grundkonzeption vor allem durch den zeichnerischen Stil hervorsticht. »Unser Ziel war es, einen Stil zu entwickeln, der sowohl dem neuen Medium gerecht wird als auch die Ansprüche an ein klassisches Kinderbuch erfüllt. Letztendlich haben wir uns dazu entschieden, sämtliche Szenen und Animationen am Computer als Vektorillustrationen zu erstellen. Dass die so entstandenen
Szenen auch beim wiederholten Mal ansehen nicht langweilig werden, liegt an der Qualität und der unermüdlichen Arbeit von Pinar« fasst Stefanie Pannier zusammen.

Die kleinen und großen Nutzer dieser App können Tito & Anna bei ihren Abenteuern auf unterschiedliche Arten aktiv begleiten. Manchmal gibt es kleine Animationen zu entdecken, wie einen fliegenden Vogel oder einen hüpfenden Forsch. Man kann den beiden aber auch im Verlauf der Geschichte helfen, z. B. Tomaten vom Strauch zu pflücken oder mit der Taschenlampe leuchten. Andere Szenen enthalten kleine Spiele wie ein Suchspiel mit dem man Tiere oder Nahrungsmittel erkennen und benennen lernen kann. Dabei wird unter anderem der Umgang mit einem Tabletcomputer spielerisch angeeignet und die Feinmotorik trainiert.

Zum Inhalt:
Annas Tante Beate und ihr Onkel Erik haben Anna, ihren besten Freund Tito sowie ihre Mutter Kathrin eingeladen, auf ihrem Bauernhof ein Wochenende zu verbringen. Ihr Sohn Tim freut sich schon darauf, den beiden Kindern den Hof und die Tiere zu zeigen. Auch wartet eine Überraschung auf die beiden. Für diese Überraschung sollen sie einen Schlafsack und eine Taschenlampe mitbringen.

Themenschwerpunkt: Nahrungsmittel und ihr Ursprung
Tito & Anna lernen auf dem Bauernhof unter anderem wo ihre Frühstückseier herkommen, wie die Pflanzen aussehen an denen Tomaten wachsen und wann diese reif für die Ernte sind.

Themenschwerpunkt: Tiere
Auf dem Bauernhof gibt es jede Menge Tiere zu bestaunen: Hühner und Kühe, Enten und Schweine und sogar Ponys. Anna & Tito dürfen sogar das Pony Lissy füttern. Die Darstellung der Tiere ist dabei weitestgehend realistisch gehalten.

Themenschwerpunkt: Angst vor Dunkelheit und unbekannten Geräuschen
Bei ihrer Übernachtung auf dem Heuboden hören Tito & Anna seltsame Geräusche und ängstigen sich. Sie überwinden gemeinsam die Angst, suchen die Ursache, verschaffen sich damit Gewissheit und können beruhigt weiterschlafen.

Diese App-Reihe ist für Kinder im Alter von etwa 3–6 Jahren konzipiert. In dieser Phase spielen unter anderem die Ich-Entwicklung, Rollenbilder, Beziehungen und Geschlechtsidentität eine wesentliche Rolle. Um ein möglichst offenes Angebot zur Identifikation bereit zu stellen, gibt es eine männliche (Tito) und eine weibliche (Anna) Hauptfigur.

Zusätzliches Knallerfeature: Als Sprecher fungiert  Oliver Rohrbeck, der 3-Fragezeichen-Justus-Jonas.

Mehr Infos zur App gibt es hier:
Zur Homepage von Tito & Anna